Kolpingsfamilie Landau

Martin Wenninger
Oberes Buchet 54
Landau
Telefon: 09951-8193
Email: kolpingsfamilie-landau@freenet.de

Kooperator Carl Singer trat erstmals am 14. April 1858 an das Bischöfliche Ordinariat heran, einen Gesellenverein gründen zu dürfen; am 15. November 1861 unter Pfarrer Rußwurm wird er mit 40 Gesellen Wirklichkeit. Aufgabe des Vereins war damals, die Handwerksgesellen mit dem Geiste Adolph Kolpings zu erfüllen, bevor sie auf Wanderschaft gingen. 1864 gehörten der Kolpingfamilie Landau 64 Mitglieder an; neben zahlreicher Aktivitäten pflegte man das Theaterspiel, viermal im Jahr traten die Kolpingsöhne auf. 1866 beschaffte der Verein eine Fahne nach dem Muster altdeutscher Zunftstandarten, sie ist noch vorhanden und wurde 1989 restauriert. Ab 1933 und in der folgenden Kriegszeit, besonders zur Zeit Pfarrer Hubers, der ein treuer Verfechter des Vereins war, kamen schwere Zeiten für die Kolpingsöhne; letztlich lösten die Nazis den Verein auf. Nach dem Krieg erweckte Kaplan Erhard Hecke die Kolpingfamilie zu neuem Leben. Eine wirkliche Familie wurde der Verein nachdem erstmals ab dem 1. Januar 1980 auch Frauen Mitglieder werden könnten. 1985 richtete die Kolpingfamilie das ehemalige Wirtschaftsgebäude des Klosters der Englischen Fräulein als Vereinsheim her. 1986 konnte der Verein das 125-jährige GrÜndungsjubiläum feiern. In der Kolpingfamilie gibt es verschiedene Untergruppen wie z.B. Kindergruppen, Mutter-Kind-Gruppen, Familienkreis, Kolpingsingkreis Labyrinth Die Aktivitäten des Vereins umfassen Monatsversammlungen mit Referaten, zweimal jährlich die Altstoffsammlung, jährlich im Frühjahr Säuberungsaktion am Bockerlbahn-Radweg, Adventsfeiern, Mutter-Kind-Gruppen, Kinderwarenbasare, Gruppenstunden für Kinder, Kegelabende Familienradeltouren, Fastenessen, Besinnungstage, Familienausflüge, Grillfeste, Teilnahme an überörtlichen Veranstaltungen auf Verbandsebene und bei örtlichen Vereins- und Kirchenfesten, Verkauf von Transfair- und Bastelware für soziale Zwecke, "Nikolausdienste" übernahme des "Himmeltragens" und von verschiedenen Aufgaben für die Pfarrei (Chor Labyrinth, Pfarrball und anderes). Insgesamt gehören der Kolpingfamilie gegenwärtig 205 Mitglieder an; das aktuelle Programm hängt immer in einem Schaukasten an der Stadtpfarrkirche St. Maria und am Vereinsheim aus. Seit 8. August 2006 ist die Kolpingsfamilie ein eingetragener Verein und führt die Bezeichnung Kolpingsfamilie Landau/Isar e.V. Nach der Auflösung des Klosters und dem Verkauf, sowie dem geplanten Wegriss musste eine neue Unterkunft gesucht werden. Mit Hilfe der Stadt konnte das Erdgeschoss im Siegfried-Kroiß-Weg 1 erworben werden. Bereits Ende November 2006 begann der umfangreiche Umbau. Am 3. März 2007 konnte der Umzug erfolgen.
 
aktuelle Termine   Nachrichten
Wann: Fr 27.10.2017 - 18:00   Ende:   29.10.2017 - 13:00  
Was: Einkehrwochende im Kloster Aiterhofen  
Wo: Kloster Aiterhofen
Wer: Kolpingsfamilie Landau
   
Wann: Sa 04.11.2017 - 08:00       
Was: Altkeider- und Altpapiersammlung  
Wo: Stadtgebiet von Landau
Wer: Kolpingsfamilie Landau
   
Wann: So 12.11.2017       
Was: Besuch des ehemaligen Präses Pfarrer Hermann Schächner  
Wo:
Wer: Kolpingsfamilie Landau
   
Wann: Sa 18.11.2017 - 13:00   Ende:   18.11.2017 - 15:00  
Was: Spielwarenbasar der Kolpingjugend Landau  
Wo: Pfarrzentrum St. Johannes
Wer: Kolpingjugend Landau
   
Wann: Do 23.11.2017 - 19:30       
Was: Vorstandschaftssitzung  
Wo: Kolpinghaus Landau
Wer: Kolpingsfamilie Landau
   
Wann: Fr 01.12.2017 - 20:00       
Was: Advetnskranzsegnung  
Wo: Kolpinghaus Landau
Wer: Kolpingsfamilie Landau
   
Wann: So 03.12.2017 - 18:00   Ende:   03.12.2017 - 18:30  
Was: Ewige Anbetung in der Pfarrkirche St. Maria  
Wo: Stadtpfarrkirche St. Maria
Wer: Pfarrrei St. Maria
   
Wann: Di 05.12.2017 - 17:00   Ende:   06.12.2017  
Was: Nikolausaktion der Kolpingsfamilie im Stadtgebiet von Landau  
Wo: Stadtgebiet von landau
Wer: Kolpingsfamilie Landau
   
Wann: So 10.12.2017 - 10:00   Ende:   10.12.2017 - 11:00  
Was: Kolpinggedenkgottesdienst  
Wo: Pfarrzentrum St. Johannes
Wer: Kolpingsfamilie Landau
   
30.07.2017 Kolpingjugend Landau beim Bobbycar Rennen  
 
23.07.2017 Fahrradsegnung der Kolpingsfamilie  

Jährlich kurz von den Sommerferien organisiert die Kolpingsfamilie einen Gottesdienst mit Fahrradsegnung an der Josefskapelle am Bockerlbahnradweg.

Leider war das Wetter heuer so unbeständig, dass man sich kurzfristig entschied in die Stadtpfarrkirche auszuweichen. Daher bot sich den Gottesdienstbesuchern beim Betreten der Kirche ein ungewöhnliches Bild. All diejenigen, die es doch gewagt hatten mit dem Rad zum Gottesdienst zu kommen, hatten ihre Fahrräder im Eingangsbereich der Kirche aufgestellt. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes hatte der Kolpingchor "Labyrinth" übernommen. 

Der Kolpingpräses, Kaplan Tobias Reiter, rief in seiner Predigt auf mit guten Werken im gelebten Wort Gottes den Glauben in voller Blüte erstrahlen zu lassen.

Am Ende des Gottesdienstes segnete der Geistliche die abgestellten Fahrräder und ihre Besitzer.

 

 
15.07.2017 Gartenfest der Kolpingsfamilie  

Kolpingmitglieder genossen bei Gartenfest das Beisammensein

 

Gott sei Dank hatte sich das Wetter bis zum späten Samstagnachmittag zunehmend gebessert und so konnte das Kolpinggartenfest im Hof des Vorsitzenden Martin Wenninger bei angenehmen Temperaturen begonnen werden. Die meisten der Kolpingmitglieder suchten sich zwar ein Plätzchen im aufgestellten Zelt, aber auch auf den Bänken im Freien ließ es sich zu Beginn gut aushalten. Einen besonderen Gast hieß der Vereinsvorsitzende bei seiner Begrüßung willkommen, der ehemalige Präses Hermann Schächner war gekommen um sein Versprechen vom letzten Jahr einzulösen. Er hatte sich bereit erklärt, zum Fest ein Fass Bier zu spenden und durfte sodann gleich die Aufgabe des Anzapfens übernehmen.

Nachdem der Gerstensaft floss wurden die drei aufgestellten Grills belagert um das Fleisch, Würstl, Gemüse etc., das man dabei hatte, zu braten. Auch ein oppulentes Salat- und Nachspeisen-/Kuchenbufett war durch die mitgebrachten  Köstlichkeiten entstanden und so war zumindest von kulinarischer Seite her, alles für einen gemütlichen Abend gegeben.

In vertrauter Runde saß man bei angenehmen Gesprächen zusammen und genoss das Beisammensein. Nach dem Gottesdienst in Kammern mischte sich auch der jetztige Präses, Kaplan Tobias Reiter, unter seine Kolpingsfamilie.

Traditionell wurde bei Einbruch der Dunkelheit ein Lagerfeuer entzündet, um das sich vor allem die Jugendlichen versammelten und an Holzstecken Stockbrot, Würstchen und Marshmallow brieten.

 
30.06.2017 Kolping beim Volksfestauszug  

Die Teilnahme am Volksfestauszug und das anschließende gemütliche Beisammensein im Festzelt ist fester Bestandteil im Programm der Kolpingsfamilie. Angeführt von Taferlträgerin Simone und zum Klang der Musikkapelle ging es im Gleichschritt zum Festplatz.

 
25.06.2017 Kolpingsfamilie Dingolfing zu Besuch bei Kolpingsfamilie Landau  

Ihren Radausflug nutzte die Kolpingsfamilie Dingolfing um wieder einmal bei der Nachbarskolpingsfamilie vorbeizuschauen. Die Landauer freuten sich über den Besuch und stellten für die fleißigen Radler als Stärkung Kaffee, Kuchen und Getränke parat.

 
15.06.2017 Fronleichnamsprozession  

Traditionelll nimmt die Kolpingsfamilie mit einer Abordnung an der Fronleichnamsprozession teil. Weiter stellt sie die Himmeltrager und gestaltet einen Altar.

 
25.05.2017 Familienradausflug am Vaterteg  

Am Vatertag mit der ganzen Familie unterwegs

 

Bei sommerlichen Temperaturen hatten sich am Donnerstag etwa 20 Mitglieder der Kolpingsfamilie Landau und andere Radlerfreunde zu einer gemütlichen Familienradtour zusammengefunden. Stellvertretender Vorsitzender Günter Gsödl begrüßte die generationenübergreifende Gruppe am Bockerlbahnradweg beim Gasthaus Löhr. Besonders hieß er den Ehrenvorsitzenden Josef Schaffer, der die Tour geplant hatte, willkommen. Es ist schon eine alte Kolping-Tradition am Festtag Christi Himmelfahrt bei einer Radtour die Herrlichkeit der Natur und die Schöpfung zu "erfahren".

Über den Bockerlbahnradweg radelten die Teilnehmer bis nach Aufhausen und von dort weiter über den Vilstalradweg bis Adldorf. Von Adldorf aus machte sich die Gruppe auf den Weg Richtung Lappersdorf. Hier wurde im Gasthaus Kirschner eingekehrt.

Nach einer Stärkung wurde dann wieder der Weg nach Hause angetreten. Dieses Mal hatte Josef Schaffer die Strecke über Exing, Rengersdorf und dann wieder über den Bockerlbahnradweg gewählt. Insgesamt legten die Radler knapp 25 Kilometer zurück und man war sich am Ende einig, dass die Tour bestens geplant worden war, denn allen war es gut möglich die Strecke zu bewältigen.

 
06.05.2017 Kolping Maiandacht an der Josef-Kapelle am Bockerlbahnradweg  

Maria - Urbild der Kirche

Maiandacht der Kolpingsfamilie an der Josefskapelle

 

Obwohl es bis Mittag noch nicht so aussah, hüllte am Abend die Sonne die Josefskapelle in wärmendes Licht, so dass die Maiandacht der Kolpingsfamilie dort stattfinden konnte. Rund 100 Gläubige hatten sich dazu am Bockerlbahnradweg eingefunden.

Unter das Thema „ Maria - Urbild der Kirche“ stellte Kolpingspräses, Kaplan Tobias Reiter die Andacht. „Maria ist für uns Trost und Hoffnung“, so der Geistliche.

Maria, als Mutter, Pilgerin auf dem Weg des Glaubens, Mittlerin oder Vollerlöste waren z. B. inhaltlich die Gedanken, die näher betrachtet wurden. In einem gemeinsamen Gebet und den Grüssauer Marienrufen erbaten die Anwesenden die Hilfe Mariens und sangen Marienlieder.

Am Ende der Andacht dankte Kolpingsvorsitzender Martin Wenninger Kaplan Reiter für das Abhalten der Andacht und besonders Familie Waas für das Herrichten des Altares. Anschließend lud er die Anwesenden zum nächsten Gottesdienst an der Josefskapelle ein, der am Sonntag, 23. Juli, um 10:30 Uhr, stattfindet.